The Shining c 1980 Warner Bros. EntertainmentWas wäre ein Film ohne einen gemeinen Bösewicht? Harry Potter könnte sich auf seinem Hintern ausruhen, Frodo müsste nicht bis zum Schicksalsberg reisen und Gotham City wäre immer sicher. Doch so einfach wird es unseren Filmhelden nicht gemacht. UNIMAG kürt die gemeinsten Bösewichte im Kino. 

Der Zauberer von Oz c 1939 Warner Home VideoAußer Konkurrenz: die böse Hexe des Westens aus „Der Zauberer von Oz“ 
Oft wird die böse Hexe des Westens aus dem Film „Der Zauberer von Oz“ zu den gemeinsten Bösewichten der Filmgeschichte gezählt. Doch für uns war klar, diese Hexe ist gar nicht so böse. Denn betrachtet man die Geschichte mal von ihrer Perspektive, so kann man ihr eigentlich nichts übel nehmen. Da lebt sie im Westen und lässt den Rest von Oz in Ruhe. Sie ahnt nichts böses, doch auf einmal wird ihre Schwester, die böse Hexe des Ostens von einem Haus erschlagen. Das Gör, das mit diesem Haus nach Oz kam, Dorothy genannt, wird dann auch noch gefeiert dafür, dass sie ihre geliebte Schwester getötet hat. Und alles was die Hexe des Westens für sich will, sind die schönen roten Schuhe ihrer Schwester, als Andenken. Außerdem würden ihr diese sowieso zustehen, als alleinige Erbin. Doch nein, Dorothy bekommt die Schuhe, und rennt in ihnen nun, mit ihrer nervigen Töle Toto, durch Oz. Alles was die Hexe tut, ist zu versuchen diese Schuhe wiederzubekommen. Dorothy will die Schuhe aber nicht hergeben, und so tötet sie die Hexe. Wer ist also die Böse? 

Bambi c Disney# 10 Der Mensch aus „Bambi“
Wer hat nicht beim Disneyfilm „Bambi“ Rotz und Wasser geheult, als die unschuldige Mutter des armen kleinen Rehs, von einem Menschen im Wald erschossen wurde. Da ist es doch klar, dass dieser Mensch böse sein muss, schließlich hat er den armen Bambi seiner Mutter beraubt. Schwer traumatisiert geht diese nun durch das Leben und weiß, durch den Tod seiner Mutter auch nicht so recht, welche Tiere seine Artgenossen sind. So umgibt er sich immer mit Hasen und Stinktieren. Der Mensch ist also schuld, dass das arme Kitz Bambi allein auf der Welt ist, von dem Drillsargent als Vater mal abgesehen. Somit schafft es der Mensch auch in die Liste der gemeinsten Schurken. 

Superman c 2006 Warner Bros. Entertainment Inc# 9 Lex Luthor aus den „Superman“-Filmen
Lex Luthor, der Antagonist aus den „Superman“-Filmen, hat eigentlich alles, Macht, Reichtum und Ansehen. Doch er hungert nach mehr. Er ist ein skrupelloser Narzisst und Egomane. Clark Kents Alter Ego Superman, ist ihm ein Dorn im Auge. Da Superman nämlich nicht nach seiner Pfeife Tanzt, hat sich Luthor in den Kopf gesetzt, ihn zu vernichten, denn er will Ruhm und Ansehen für sich allein. Außerdem ist er auch noch gekränkt darüber, dass ihn Supermans Liebe Lois Lane verschmäht hat. Lex Luthor versucht alles um ein gemeiner Fiesling zu sein, doch für eine höhere Platzierung hat es dann doch nicht gereicht. Man hat manchmal ja sogar etwas Mitleid mit dem Kahlköpfigen, weil er immer wieder verliert. 

Misery c 1990 Twentieth Century Fox# 8 Annie Wilkes aus „Misery“
Als der Autor Paul Sheldon, der auf einer einsamen verschneiten Bergstraße verunglückt, von Annie Wilkes gerettet wird, dachte er, er erlebt ein Wunder. Doch dieses Wunder wurde für ihn bald zum Alptraum. Aus der Feder von Stephen King, entstammte die Geschichte um die fanatische Annie Wilkes, die unbedingt möchte, dass der von ihr gerettete Autor sein letztes Manuskript ändert. Denn er ist der Schreiber einer Buchserie um die fiktive Figur Misery, die er in seinem letzten Werk sterben lässt. Doch Annie Wilkes ist damit ganz und gar nicht einverstanden, sie beginnt ihm auf brutalste Weise Knochen zu brechen, bis die Bücher ein zufriedenstellendes Ende für sie bekommen. Ohne Skrupel geht Annie Wilkes dafür bis zum Äußersten. 

The Shining c 1980 Warner Bros. Entertainment# 7 Jack Torrence aus „The Shining“
Wieder schafft es eine Verfilmung von Stephen King in unsere Top Ten. Dabei geht es auch um einen verlassenen Ort im Winter. Der Familienvater Jack Torrence begibt sich mit seiner Familie in ein Hotel, dass in den Wintermonaten geschlossen wird, es soll dort der Hausmeister sein. Doch das Haus macht ihn von Tag zu Tag verrückter. Er redet mit Geistern und sich selbst, trinkt imaginären Alkohol und jagt letztendlich seine Frau und seinen Sohn wie ein Wahnsinniger mit einer Axt. Ob es die blutigen Morde waren, die Jack in den Wahnsinn trieben, oder auch sein Sohn, der auf beunruhigende Weiße mit seinem Zeigefinger redet, ist dabei aber unklar.

Nightmare on Elm Street c 1984 New Line Cinema Entertainment Inc# 6 Freddy Krueger aus „Nightmare on Elm Street“
Freddy Krueger ist ein Massenmörder, der Kinder aus der Elm Street entführte und ermordete. Doch aufgrund eines Fehlers, lies man ihn laufen, er wurde nicht verurteilt. Daraufhin übten die Menschen der Elm Street Selbstjustiz und verbrannten ihn. Doch Freddy konnte nicht ganz vernichtet werden und so sucht sein Geist, bis heute Kinder im Schlaf heim. Dabei versucht er, immer wieder junge Mädchen und Jungen in sein Reich zu ziehen, um sich an der Menschheit zu rächen, die ihn damals verbrannte. Charakteristisch für ihn, sind seine Messerhände und seine verbrannte Haut. Freddy ist ein Geist, man kann ihn nicht töten, also wird er wohl auch noch in weiteren Filmen sein Unwesen treiben. 

Das Schweigen der Lmmer c 1991 Metro Golden Mayer# 5 Dr. Hannibal Lecter aus „Das Schweigen der Lämmer“
Dr.Lecter ist wohl einer der gerissensten und intelligentesten Bösewichte in der Filmgeschichte. Bevor er ins Gefängnis kam, arbeitete er als Psychologe, brachte seine Patienten dazu, ihm sein Vermögen zu vermachen und tötete sie dann brutal. Außerdem kochte er die Organe seiner Opfer, manchmal setzte er diese Gerichte auch ahnungslosen Gästen vor. In „Das Schweigen der Lämmer“ hilft Hannibal, der inzwischen im Gefängnis sitzt, mit seinem genialem Verstand der FBI Agentin Starling, doch immer mit Hintergedanken. Man kann nie genau sagen, was er im Schilde führt, und ob er nicht sofort aus seinen Fesseln entkommt und seinen Gegenüber verspeist.

The Dark Knight c 2008 Warner Bros. Entertainment Inc# 4 Der Joker aus „The Dark Knight“
Der Joker ist ein Schurke der Batman das Leben in Gotham ganz schön schwer macht. So verbreitet er Chaos und Verwüstung in der Stadt. Sein Ziel, bleibt eigentlich unklar, doch Batman ist bemüht die Einwohner der Stadt immer wieder vor dem Verrückten zu retten. Sogar Batmans geliebte Rachel wird von dem Joker ohne Skrupel in die Luft gejagt. Der Joker kann eher als Terrorist gesehen werden, er versucht alles um die Stadt zu Zerstören. Wie wenig ihm Materielles bedeutet, zeigt sich auch in einer Szene, in der er einen Haufen Geld verbrennt. Anders als die meisten Bösewichte, ist er nicht hinter Geld und Macht her, er will Choas und Zerstörung verbreiten. Außerdem will er Batman in die Verzweiflung stürzen, was ihm teilweise auch gelingt. Denn am Ende des Filmes ist Batman ein Geächteter in Gotham. Der Joker ist also zweifelsohne ein Fiesling, der in dieser Liste nicht fehlen darf. 

Star Wars c Lucasfilm Ltd.  TM# 3 Palpatine / Darth Sidious aus den „Star Wars“-Filmen
Mit Bösewichten verbinden viele Darth Vader aus Star Wars, doch nach langem hin und her kamen wir zum Schluss, dass doch der Imperator Palpatine, der wahre Drahtzieher war. Durch seine politischen Eingriffe, gelangten die Sith an die Macht. Außerdem bemühte sich Palpatine um den jungen Anakin Skywalker, er war es, der ihn ganz langsam auf die dunkle Seite der Macht zog. Er schürte auch seinen Hass. Diese negativen Gefühle ließen ihn später zu dem Sith, Darth Vader werden. Eigentlich ist also Darth Vader, der am Ende der Saga wieder positive Gefühle zulässt und seine Fehler einsieht, die Marionette des Imperators. Dieser will die große Macht die in Darth Vader steckt für seine eigenen Zwecke nutzen, um als Sithlord über die Galaxien zu herrschen. Allein das macht ihn also zu einem überaus bösen Schurken. 

Harry Potter c 2011 Warner Bros. Entertainment Inc# 2 Voldemort aus den „Harry Potter“-Filmen
Im Sommer endete die Saga um Harry Potter, und wieder legt sich Voldemort mit einem halbstarken Teenager an, der bereits bewiesen hat, dass er Voldemort gewachsen ist. Begibt man sich an den Anfang der Geschichte, so kommt es einem doch komisch vor, dass sich der große Voldemort damals mit einem Baby, nämlich Harry, anlegte und diesen nicht töten konnte. Letztlich lebt er dafür, die Zauberwelt wieder zu unterjochen, und Potter zu vernichten. Doch wenn er ihn als Baby nicht töten kann, was lässt Voldemort dann annehmen, dass er es schafft, wenn Harry eine ganze Schar anderer Zauberer zur Verstärkung hinter sich hat. Doch Voldemort gibt nicht auf, jedes Schuljahr versucht er es wieder, scheitert aber. Voldemorts Gemeinheit gegenüber der Zaubererwelt und seine Hartnäckigkeit, mit allen Mittel Harry auszulöschen hat ihm einen guten Platz in unserer Liste der Superschurken eingebracht. 

Herr der Ringe c 2001 New Line Productions Inc# 1 Der Ring aus den „Herr der Ringe“-Filmen
Einige Leser fragen sich jetzt bestimmt, warum der Ring denn der Bösewicht in „Herr der Ringe“ ist und nicht etwa Sauron oder die Orks. Dabei hat der Ring doch die größte Macht von allen. Sauron wäre ein Nichts ohne den Ring, er wäre ohne ihn gar tot. Außerdem würde er Mittelerde nicht eines schrecklichen Kriegs, durch seine Orks, aussetzen. Alles geschieht nur, um den Ring wiederzubekommen. Frodo muss wegen des Ringes seine gefährliche Reise antreten und die Gefährten versuchen ihn zu beschützen. Den Träger versetzt der Ring der Macht, in einen schrecklichen Gemütszustand, er wird paranoid und blind von der Gier nach Macht und Unsterblichkeit. Ohne den Ring, gäbe es wohl keine Schlachten in „Herr der Ringe“. Der eine Ring der Macht, der Mittelerde in Finsternis tauchte, kann also nur der gemeinste Bösewicht der Filmgeschichte sein. So ist er doch an einem ganzen Zeitalter voll Krieg und Verwüstung schuld.

Spannende Artikel für dich:

Thees Uhlmann
Thees Uhlmann im Interview

Fünf Jahre hat Thees Uhlmann für sein neues Album „Junkies und Scientologen“ gebraucht. Zwischenzeitlich hat er seinen ersten Roman veröffentlicht und bereits viele Songs für die neue Platte geschrieben, die er jedoch komplett verworfen hat. Was den einstigen Sänger von Tomte dazu gebracht hat, warum er Wien und St. Pölten liebt und wieso er Avicii auf seinem Album verewigt hat, erfährst du in unserem...[weiterlesen]

Unimag Network
WANDA im Interview

Warum singen Wanda über Gerda Rogers, Domian und vom nach Hause gehen und was würden Marco Michael Wanda und Manuel Poppe studieren, wären sie keine Rockstars? Das alles erzählen sie uns im Interview und verraten außerdem Details über Ciao!, ihr kürzlich erschienenes viertes Album. Es geht da oben immer um Leben und Tod. Früher habt ihr davon gesungen, wo man spät nachts noch saufen gehen kann – heute, im S...[weiterlesen]

BWL Studium: Lohnt es sich?
BWL-Studium: Lohnt es sich?

Nicht immer werden die Entscheidungen getroffen, die dem Unternehmen den größten Nutzen versprechen. Das schrieb Herbert A. Simon schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg 1947 in „Administrative Behavior“. Das Werk ist ein Klassiker der Betriebswirtschaftslehre, der US-Amerikaner Simon Wirtschafts-Nobelpreisträger. „Jedes Verhalten beinhaltet die bewusste oder unbewusste Selektion bestimmter Handl...[weiterlesen]

Digitale Transformation
Digitalisierung: 20 Branchen im Check

Automatisierung In Südkorea kommen auf 10.000 Arbeiter in der Produktion schon 710 Roboter. Das ist weltweite Spitze. Der globale Durchschnitt liegt nach Angaben der International Federation of Robotics (IFR) bei 85. Und der Roboteranteil steigt weiter – und damit auch der Automatisierungsgrad. Roboter sollen immer mehr Arbeitsschritte übernehmen, Unternehmen wollen so schneller un...[weiterlesen]

Traineeprogramme
Direkteinstieg oder Traineeprogramm

„Das Traineeprogramm bot mir die Möglichkeit, ein Unternehmen über Jobrotations ganzheitlicher kennenzulernen als bei einem Direkteinstieg in einer Fachabteilung.“ So begründet Marlene Huber, warum sie sich nach ihrem Studium für einen Einstieg als Trainee bei der Erste Group Bank AG entschied und ihre Karriere nicht direkt auf einer festen Position startete. „Außerdem hatte ich Gelegenhe...[weiterlesen]

Unimag Network
Das große UNI & FH ABC

Die Matura in der Tasche, hinter dir liegt der Sommer deines Lebens und jetzt ist es endlich soweit: Die Uni beginnt. Herzlichen Glückwunsch! Dir stehen ein paar richtig coole Jahre bevor! Um dir den Einstieg etwas zu erleichtern, haben wir den ultimativen Survival-Guide inklusive praktischer Checklisten für dich erstellt. So bist du für jede Situation gerüstet! PS: Auch ältere Semester können hier...[weiterlesen]

Catherine The Great (S01)
Serienstarts im Herbst 2019

Der Sommer ist vorbei und der Herbst meldet sich mit kühlen Temperaturen und wenigen Sonnenstunden. Perfekt! Denn die kalten Jahreszeiten sind prädestiniert für den einen oder anderen Serien-Marathon. Wir stellen euch Highlights für Oktober und November vor – viel Spaß beim Binge Watching! The Walking Dead (S10A) Die Zombies sind wieder los! Das Fortbestehen der Gemeinschaft der Überlebenden steht auf...[weiterlesen]

WG, Studentenwohnheim oder Wohnung?
WG, Studentenheim oder Wohnung?

Das Budget – ein ausschlaggebender Faktor bei der Suche nach einem passenden Studentenquartier. Zur Wahl stehen den Studierenden neben Wohnungen und WGs auch Studentenheime mit unterschiedlichen Standards. Natürlich ist das Hotel Mama während des Studiums die mit Abstand günstigste Form zu wohnen – sehr wahrscheinlich werden deine Eltern in diesem Fall die Miete finanzieren und auch sonst für einige Anne...[weiterlesen]

Erstes zu Hause - Survival Guide
Deine erste eigene Wohnung – Der ultimative Survival-Guide

1. Die erste eigene Wohnung – Deine Ausgangssituation Muss ich überhaupt ausziehen oder soll ich einfach bei meinen Eltern wohnen bleiben? Du verstehst dich super gut mit deinen Eltern und es kommt regelmäßig vor, dass du dich Sonntagmorgen nach einer durchzechten Nacht zu ihnen an den Frühstückstisch setzt – aktuelles Gspusi inklusive? Du und deine Eltern habt denselben ...[weiterlesen]

Im Vorstellungsgespräch punkten
Expertentipp: So punktest du im Vorstellungsgespräch

Als Spezialist für die Vermittlung von hochqualifizierten Fach- und Führungskräften beschäftigt Hays im deutschsprachigen Raum über 1.500 Mitarbeiter. Als schnell wachsendes Unternehmen werden stets Mitarbeiter im Key Account Management und den zentralen Fachabteilungen gesucht. Wir sprachen mit dem Managing Director von Hays Österreich, Mark Frost, über das Vorstellung...[weiterlesen]

Unimag Network
Career Calling: Die optimale Vorbereitung

Den Besuch einer Karrieremesse, wie der Career Calling, bereitest du im Idealfall über einen längeren Zeitraum hinweg vor. Wie du das Projekt Karrieremesse angehst, weiß Brigitte Kuchenbecker vom WU ZBP Career Center. Im Vorfeld 1. Welche Unternehmen möchte ich kennenlernen? Wohin soll die Karrierereise gehen? Welche Branchen interessieren dich? Welches Fachgebiet hat schon imm...[weiterlesen]

UNIMAG in deinen Posteingang?

Gewinnspiele, Karrieretipps, Studentenleben, Festivals uvm,

UNIMAG-Handy
UNIMAG Lap Top
UNIMAG Magazin