Am Montag feierte „Fack ju Göthe 2“ erfolgreich seine Weltpremiere in München. Jetzt geht es für den Cast weiter auf große Kino-Tour, um die Fortsetzung der Erfolgskomödie „Fack ju Göthe“ zu präsentieren. Erster Boxenstopp: Wien. Natürlich war UNIMAG gestern hautnah bei der Österreich- Premiere dabei, um sich den Streifen anzusehen und um ein wenig mit den Stars zu plaudern. 

Herrlich sympathisch

Kreischende Mädels, Blitzlicht und eine Bombenstimmung! Wo die Schauspieler Elyas M’Barek und Jella Haase, sowie Bora Dagtekin auftauchen, bleibt kein Auge trocken. Auch gestern im Cineplexx Donauplex in Wien wurden sie mit Applaus und Zurufen am roten Teppich empfangen. Österreich hat mal wieder gezeigt, was es drauf hat! Sichtlich begeistert gaben die Stars des Films Autogramme und machten geduldig Selfies. Auch um die kleinsten Fans wurde sich gekümmert. Herrlich sympathisch finden wir! Wir haben es uns nicht nehmen lassen, selbst mit dem Hauptdarsteller Elyas und mit Regisseur und Drehbuchautor Bora (unter anderem auch „Türkisch für Anfänger“ und „Doctor’s Diary“) zu reden.

UNIMAG: Ihr hattet gestern Premiere in München, wie war’s? Hat es Spaß gemacht?
Bora: Ja, war schon cool in München.
Elyas: Ich fand’s sehr schön, aber auch aufregend und laut. Das ist eines der schönsten Dinge, wenn man sein Publikum kennenlernen darf und sieht, was für Leute den Film auch später sehen. Die zwei Wochen Kino-Tour sind jetzt zwar natürlich stressig, aber danach kehren wir ja alle in unseren normalen Alltag zurück.

UNIMAG: Seid ihr eigentlich immer noch nervös, wenn es für euch auf den roten Teppich geht? Oder ist das mittlerweile schon Routine?
Bora: Also ich freu mich immer, das macht mir ziemlich Spaß. Auch wenn die Leute immer ausflippen, wenn Elyas kommt (lacht).

UNIMAG: Bei dir flippen die doch auch aus!
Bora: Ach, ich unterhalt mich immer ein bisschen mit denen. Ich mach die Zielgruppenforschung.

UNIMAG: Wie gefällt euch denn eigentlich Wien?
Bora: Wir sind ja ständig hier, das ist schon unser zweites Zuhause. Elyas ist ja Österreicher, unser Kameramann ist Österreicher – wir sind wirklich alle halbe Österreicher.
Elyas: Es ist immer, als würde man nach Hause kommen.

UNIMAG: Und was ist das beste an Wien?
Bora:
Mir gefallen die Leute. Die Wiener sind alle ziemlich cool, man kann mit denen immer viel Spaß haben und die sind auch nicht so schnell beleidigt. Die haben einfach Humor, die Leute hier in Wien.

UNIMAG: So und jetzt mal ganz ehrlich, wie seid ihr denn selbst so in der Schule gewesen? Auch so wie Danger und Chantal aus dem Film oder doch eher der Typ Streber?
Bora: Ich glaube, ich war eher faul… unspektakulär und faul. Aber ich hab im richtigen Moment Gas gegeben, damit nichts schief ging.

UNIMAG: Na, aus dir ist ja auch was Anständiges geworden.
Bora: Naja, mein Abi war aber ehrlich gesagt nicht so gut. Das war nur 2,9.
Elyas: Ich glaub, ich war so ein Danger.

UNIMAG: Also immer frech drauf gewesen?
Elyas:
Ja, meistens. Es war nicht immer ganz so einfach für meine Lehrer (lacht).

UNIMAG: Super, dann vielen Dank euch und noch viel Spaß auf eurer Tour!

Und so war der Film

Auch in „Fack ju Göthe 2“ geht es wieder rund. Zeki Müller, gespielt von Elyas M’Barek, bekommt so langsam Zweifel an seinem Job als Lehrer. Selbst das Anti-Aggressionstraining und die liebevollen Gesichts-Akkupunkturen seiner Freundin und Kollegin Lisi (Karoline Herfurth) helfen dem Ex-Knacki nicht wirklich dabei, seine Passion für das Unterrichten zurückzugewinnen. Und so verfällt Zeki wieder in seine alten Muster. Dumm nur, dass er dabei seine frisch erbeuteten Diamanten aus den Augen verliert und diese prompt als Kuscheltier getarnt nach Thailand verfrachtet werden. Es gibt nur eine Lösung: Eine Klassenreise mit der gesamten Rasselbande ans andere Ende der Welt. Mit dabei natürlich Chantal (Jella Haase), Danger und Co. Ein bisschen schade: Leider hat die Streber-Pädagogin Lisi nur eine ziemlich kleine Rolle und ist nur in ziemlich kurzen und nebensächlichen Passagen zu sehen.

Ein Film zum Lachen und Nachdenken

„Fack ju Göthe“ war ein richtiger K(l)assenschlager. Und auch der zweite Teil kann mithalten. Unzählige Lacher und die verrücktesten Situationen mit den altbekannten Kinolieblingen sind vorprogrammiert. Doch anders als im ersten Teil gibt es im aktuellen Film die ein oder anderen (wirklich) traurigen Momente. Trotzdem bleibt es eine top Komödie, die am Ende auch ein bisschen zum Nachdenken anregt.

Heißer Tipp- nicht nur für Fans

Wer auf Elyas nackten Oberkörper steht und auch den ersten Teil mochte, der wird bei „Fack ju Göthe 2“ mit hoher Wahrscheinlichkeit voll und ganz auf seine Kosten kommen. Doch nicht nur für Fans ist der Film ein heißer Tipp! Alle, die gerne Tränen lachen und mal wieder Lust auf eine richtig gute Komödie mit derbem Humor haben, sollten unbedingt ins Kino gehen. 

Bilder: © Verena Prinz

Spannende Artikel für dich:

Thees Uhlmann
Thees Uhlmann im Interview

Fünf Jahre hat Thees Uhlmann für sein neues Album „Junkies und Scientologen“ gebraucht. Zwischenzeitlich hat er seinen ersten Roman veröffentlicht und bereits viele Songs für die neue Platte geschrieben, die er jedoch komplett verworfen hat. Was den einstigen Sänger von Tomte dazu gebracht hat, warum er Wien und St. Pölten liebt und wieso er Avicii auf seinem Album verewigt hat, erfährst du in unserem...[weiterlesen]

Unimag Network
WANDA im Interview

Warum singen Wanda über Gerda Rogers, Domian und vom nach Hause gehen und was würden Marco Michael Wanda und Manuel Poppe studieren, wären sie keine Rockstars? Das alles erzählen sie uns im Interview und verraten außerdem Details über Ciao!, ihr kürzlich erschienenes viertes Album. Es geht da oben immer um Leben und Tod. Früher habt ihr davon gesungen, wo man spät nachts noch saufen gehen kann – heute, im S...[weiterlesen]

BWL Studium: Lohnt es sich?
BWL-Studium: Lohnt es sich?

Nicht immer werden die Entscheidungen getroffen, die dem Unternehmen den größten Nutzen versprechen. Das schrieb Herbert A. Simon schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg 1947 in „Administrative Behavior“. Das Werk ist ein Klassiker der Betriebswirtschaftslehre, der US-Amerikaner Simon Wirtschafts-Nobelpreisträger. „Jedes Verhalten beinhaltet die bewusste oder unbewusste Selektion bestimmter Handl...[weiterlesen]

Digitale Transformation
Digitalisierung: 20 Branchen im Check

Automatisierung In Südkorea kommen auf 10.000 Arbeiter in der Produktion schon 710 Roboter. Das ist weltweite Spitze. Der globale Durchschnitt liegt nach Angaben der International Federation of Robotics (IFR) bei 85. Und der Roboteranteil steigt weiter – und damit auch der Automatisierungsgrad. Roboter sollen immer mehr Arbeitsschritte übernehmen, Unternehmen wollen so schneller un...[weiterlesen]

Traineeprogramme
Direkteinstieg oder Traineeprogramm

„Das Traineeprogramm bot mir die Möglichkeit, ein Unternehmen über Jobrotations ganzheitlicher kennenzulernen als bei einem Direkteinstieg in einer Fachabteilung.“ So begründet Marlene Huber, warum sie sich nach ihrem Studium für einen Einstieg als Trainee bei der Erste Group Bank AG entschied und ihre Karriere nicht direkt auf einer festen Position startete. „Außerdem hatte ich Gelegenhe...[weiterlesen]

Unimag Network
Das große UNI & FH ABC

Die Matura in der Tasche, hinter dir liegt der Sommer deines Lebens und jetzt ist es endlich soweit: Die Uni beginnt. Herzlichen Glückwunsch! Dir stehen ein paar richtig coole Jahre bevor! Um dir den Einstieg etwas zu erleichtern, haben wir den ultimativen Survival-Guide inklusive praktischer Checklisten für dich erstellt. So bist du für jede Situation gerüstet! PS: Auch ältere Semester können hier...[weiterlesen]

Catherine The Great (S01)
Serienstarts im Herbst 2019

Der Sommer ist vorbei und der Herbst meldet sich mit kühlen Temperaturen und wenigen Sonnenstunden. Perfekt! Denn die kalten Jahreszeiten sind prädestiniert für den einen oder anderen Serien-Marathon. Wir stellen euch Highlights für Oktober und November vor – viel Spaß beim Binge Watching! The Walking Dead (S10A) Die Zombies sind wieder los! Das Fortbestehen der Gemeinschaft der Überlebenden steht auf...[weiterlesen]

WG, Studentenwohnheim oder Wohnung?
WG, Studentenheim oder Wohnung?

Das Budget – ein ausschlaggebender Faktor bei der Suche nach einem passenden Studentenquartier. Zur Wahl stehen den Studierenden neben Wohnungen und WGs auch Studentenheime mit unterschiedlichen Standards. Natürlich ist das Hotel Mama während des Studiums die mit Abstand günstigste Form zu wohnen – sehr wahrscheinlich werden deine Eltern in diesem Fall die Miete finanzieren und auch sonst für einige Anne...[weiterlesen]

Erstes zu Hause - Survival Guide
Deine erste eigene Wohnung – Der ultimative Survival-Guide

1. Die erste eigene Wohnung – Deine Ausgangssituation Muss ich überhaupt ausziehen oder soll ich einfach bei meinen Eltern wohnen bleiben? Du verstehst dich super gut mit deinen Eltern und es kommt regelmäßig vor, dass du dich Sonntagmorgen nach einer durchzechten Nacht zu ihnen an den Frühstückstisch setzt – aktuelles Gspusi inklusive? Du und deine Eltern habt denselben ...[weiterlesen]

Im Vorstellungsgespräch punkten
Expertentipp: So punktest du im Vorstellungsgespräch

Als Spezialist für die Vermittlung von hochqualifizierten Fach- und Führungskräften beschäftigt Hays im deutschsprachigen Raum über 1.500 Mitarbeiter. Als schnell wachsendes Unternehmen werden stets Mitarbeiter im Key Account Management und den zentralen Fachabteilungen gesucht. Wir sprachen mit dem Managing Director von Hays Österreich, Mark Frost, über das Vorstellung...[weiterlesen]

Unimag Network
Career Calling: Die optimale Vorbereitung

Den Besuch einer Karrieremesse, wie der Career Calling, bereitest du im Idealfall über einen längeren Zeitraum hinweg vor. Wie du das Projekt Karrieremesse angehst, weiß Brigitte Kuchenbecker vom WU ZBP Career Center. Im Vorfeld 1. Welche Unternehmen möchte ich kennenlernen? Wohin soll die Karrierereise gehen? Welche Branchen interessieren dich? Welches Fachgebiet hat schon imm...[weiterlesen]

UNIMAG in deinen Posteingang?

Gewinnspiele, Karrieretipps, Studentenleben, Festivals uvm,

UNIMAG-Handy
UNIMAG Lap Top
UNIMAG Magazin