Die Grippesaison ist bereits in vollem Gange, überstanden ist die Erkältungswelle für gewöhnlich erst Anfang April. Wer bisher verschont blieb, sollte also schleunigst seine Hausapotheke kontrollieren und bei Bedarf auffüllen. idealo.at gibt dir hilfreiche Spartipps, wie du deine Hausapotheke am besten mit Grippe- und Erkältungsmedikamenten ausrüstest, ohne sinnlos Geld auszugeben.

Im Gegensatz zu verschreibungspflichtigen Medikamenten gibt es für rezeptfreie Arzneimittel keine Preisbindung. Besonders Online-Apotheken nutzen diese Regelung zu ihrem Vorteil aus und bieten deshalb für nicht-verschreibungspflichtige Medikamente oftmals hohe Rabatte.

Allerdings solltest du dich nicht von den beworbenen Reduzierungen und Streichpreisen blenden lassen. Denn gerade beim Onlinekauf von Erkältungsmitteln wie Nasenspray, Hustensaft und Co. sind die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Versandapotheken groß.

Preisvergleich lohnt sich: über 50 Prozent sparen

Der Vergleich von insgesamt 12 beliebten Erkältungs- und Schmerzmitteln zeigt, dass die Onlinepreise durchschnittlich um 36 Prozent abweichen.[1]

[1] Analysiert wurde der jeweils günstigste und teuerste Angebotspreis (ohne Versandkosten) am 6. Jänner 2020 bei idealo.at.

Preisvergleich - Medikamente Online kaufen 01/2020

 

So verlangten die Versandapotheken bei idealo.at beispielsweise für die 100-ml-Variante von Prospan Hustensaft zwischen 3,98 und 8,23 Euro. Das entspricht einer möglichen Ersparnis von 52 Prozent. Das Erkältungsmittel Wick MediNait (180 ml) kostete im günstigsten Fall nur 9,78 Euro, beim teuersten Onlineanbieter wurden für das gleiche Medikament 16,88 Euro fällig (42 Prozent Preisunterschied).

Besonders groß ist die Ersparnis bei Hylo Comod Augentropfen: Das günstigste Angebot im Preisvergleich lag rund 10 Euro unter dem Höchstpreis.

Gleicher Wirkstoff, anderer Preis: Sparen mit günstigen Alternativen

Ibuprofen, Paracetamol, Acetylsalicylsäure (ASS) und Diclofenac sind die vier bekanntesten Wirkstoffe in rezeptfreien Schmerzmitteln, die keinem Patentschutz mehr unterliegen. Dementsprechend gibt es mittlerweile zig Pharmakonzerne, die Medikamente mit diesen Wirkstoffen herstellen und vertreiben – zu sehr unterschiedlichen Preisen. Mit dem jeweils günstigeren Produkt sind im Durchschnitt Ersparnisse zwischen 20 und 80 Prozent möglich.[1]

Bei identischer Dosierung und Menge kosten beispielsweise die Ibuprofen-Schmerzmittel von Hexal rund 38 Prozent mehr als die wirkstoffgleichen Schmerztabletten von Heumann. Der durchschnittliche Angebotspreis für ASS-Tabletten von Stada mit 500 mg Acetylsalicylsäure als Wirkstoff liegt sogar mehr als 44 Prozent über dem Preis für ASS-Schmerzmittel des Herstellers 1A Pharma. Eine Großpackung der Stada-Tabletten kostet somit im Schnitt zwei Euro mehr.

Medikamente Online kaufen: Sparen mit günstigen Alternativen

Die höchste Ersparnis bietet das Aliud Nasenspray (10 ml) gegenüber dem teureren Novartis Otriven Sinuspray mit gleichem Wirkstoff: Das Erkältungsspray ist fast 80 Prozent günstiger.

Tipp: Bei idealo.at kannst du Medikamente auch nach einem bestimmten Wirkstoff filtern und so günstige Alternativen entdecken!

Spartipp: Großpackungen

Gerade wenn die ganze WG von einer Hausapotheke versorgt werden muss, schadet es bei einigen Medikamenten nicht, einen kleinen Vorrat anzulegen. Das schont außerdem gleichzeitig den Geldbeutel; denn wer größere Packungen kauft, kann online nochmals bis zu 53 Prozent sparen.

Medikamente Online kaufen: Mit Großpackungen sparen

Für den Vergleich zwischen Großpackung und der kleinsten verfügbaren Variante hat idealo.at den Preis pro Stück bzw. pro 100 Mililiter von 11 rezeptfreien Medikamenten analysiert.[1]

Die höchste Ersparnis zeigt sich bei Kopfschmerztabletten von Heumann Pharma: Wer zur 50-Stück-Packung statt zur 10er-Packung greift, zahlt für eine Tablette nur noch halb so viel (6 Cent statt 12 Cent pro Stück). Auch beim Husten-Schleimlöser ACC akut 600 lohnt sich der Kauf der großen Produktvariante mit 40 Brausetabletten deutlich. Gegenüber der Packung mit 10 Tabletten lassen sich mehr als 30 Prozent sparen.

Vorsicht vor hohen Versandkosten

Wer Medikamente einzeln bestellt, muss mit zusätzlichen Versandgebühren zwischen 3 und 5 Euro pro Bestellung rechnen. Sämtliche Ersparnisse können somit schnell hinfällig werden. Wird jedoch ein bestimmter Bestellwert erreicht, liefern Online-Apotheken rezeptfreie Arzneimittel auch versandkostenfrei. Dieser Bestellwert ist abhängig von der Versandapotheke sehr unterschiedlich, zwischen 19 und 69 Euro sind in der Regel möglich.

So verschickt beispielsweise die Shop-Apotheke bereits ab einem Warenkorbwert von 19 Euro innerhalb Österreichs versandkostenfrei. Bei Vamida oder Apobag muss hingegen ein Bestellwert von 45 Euro erreicht werden.[2]

[1] Analysiert wurden die durchschnittlichen Angebotspreise bei idealo.at im Zeitraum 1. Jänner bis 31. Dezember 2019.

[2] Stand: Jänner 2020.

Spannende Artikel für dich:

Unimag Network
Blockchain: Mehr als nur Bitcoin

Die Österreichische Staatsdruckerei hat es schon gegeben, als sich die Wiener noch mit Pferdekutsche und Zylinder durch ihre Stadt bewegten. Im 19. Jahrhundert druckte sie in der Reichshauptstadt Briefmarken – so etwas wie der heiße Scheiß von damals. Längst ist die Staatsdruckerei in der Moderne angekommen. Heute fertigt sie Personalausweise und Reisepässe, beschriftet sie mit Laserstrah...[weiterlesen]

Unimag Network
Online-Karrieremessen: Vorbereitung & Tipps

Das betraf auch einige Karrieremessen in Österreich, von denen viele traditionell im Herbst terminiert sind. Manche Messen finden dagegen unter den jeweiligen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben statt. Andere Veranstalter gehen neue Wege: Sie planen ihre Messen zweigleisig als Präsenzveranstaltung vor Ort und als Online-Event oder sie verlegen sie gleich ganz in den digitalen Rau...[weiterlesen]

Unimag Network
Studieren während der Corona-Krise

Das berühmte C-Wort (du kannst es auch nicht mehr lesen, oder?) hat unser aller Leben so richtig auf den Kopf gestellt.Neben ausgefallenen Vorlesungen, dem Druck „das alles irgendwie aufholen zu müssen“ und einem (möglicherweise) gekündigten Nebenjob kämpfen viele Studierende jetzt mit einem ganz besonderen Problem: Die Luft ist raus – die Motivation fürs Studium ist kaum noch vor...[weiterlesen]

Unimag Network
Mehr als nur Zahlen: Wirtschaftsprüfer/in

Wirtschaftsprüfer/innen werden aber auch gebraucht, wenn in einem Unternehmen besondere Transaktionen anstehen, wie der Erwerb eines anderen Unternehmens. Sie analysieren die Geschäftsprozesse und prüfen die finanziellen und wirtschaftlichen Eckdaten des Zielunternehmens (Due Diligence). Wirtschaftsprüfer/innen werden auch gerne als unabhängige Gutachter beauftragt, um etwa einen ange...[weiterlesen]

BWL Studium: Lohnt es sich?
BWL-Studium: Lohnt es sich?

Nicht immer werden die Entscheidungen getroffen, die dem Unternehmen den größten Nutzen versprechen. Das schrieb Herbert A. Simon schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg 1947 in „Administrative Behavior“. Das Werk ist ein Klassiker der Betriebswirtschaftslehre, der US-Amerikaner Simon Wirtschafts-Nobelpreisträger. „Jedes Verhalten beinhaltet die bewusste oder unbewusste Selektion bestimmter Handl...[weiterlesen]

Digitale Transformation
Digitalisierung: 20 Branchen im Check

Automatisierung In Südkorea kommen auf 10.000 Arbeiter in der Produktion schon 710 Roboter. Das ist weltweite Spitze. Der globale Durchschnitt liegt nach Angaben der International Federation of Robotics (IFR) bei 85. Und der Roboteranteil steigt weiter – und damit auch der Automatisierungsgrad. Roboter sollen immer mehr Arbeitsschritte übernehmen, Unternehmen wollen so schneller un...[weiterlesen]

Traineeprogramme
Direkteinstieg oder Traineeprogramm

„Das Traineeprogramm bot mir die Möglichkeit, ein Unternehmen über Jobrotations ganzheitlicher kennenzulernen als bei einem Direkteinstieg in einer Fachabteilung.“ So begründet Marlene Huber, warum sie sich nach ihrem Studium für einen Einstieg als Trainee bei der Erste Group Bank AG entschied und ihre Karriere nicht direkt auf einer festen Position startete.„Außerdem hatte ich Gelegenhe...[weiterlesen]

Unimag Network
Das große UNI & FH ABC

Die Matura in der Tasche, hinter dir liegt der Sommer deines Lebens und jetzt ist es endlich soweit: Die Uni beginnt. Herzlichen Glückwunsch! Dir stehen ein paar richtig coole Jahre bevor! Um dir den Einstieg etwas zu erleichtern, haben wir den ultimativen Survival-Guide inklusive praktischer Checklisten für dich erstellt. So bist du für jede Situation gerüstet! PS: Auch ältere Semester können hier...[weiterlesen]

WG, Studentenwohnheim oder Wohnung?
WG, Studentenheim oder Wohnung?

Das Budget – ein ausschlaggebender Faktor bei der Suche nach einem passenden Studentenquartier. Zur Wahl stehen den Studierenden neben Wohnungen und WGs auch Studentenheime mit unterschiedlichen Standards.Natürlich ist das Hotel Mama während des Studiums die mit Abstand günstigste Form zu wohnen – sehr wahrscheinlich werden deine Eltern in diesem Fall die Miete finanzieren und auch sonst für einige Anne...[weiterlesen]

Erstes zu Hause - Survival Guide
Deine erste eigene Wohnung – Der ultimative Survival-Guide

1. Die erste eigene Wohnung – Deine Ausgangssituation Muss ich überhaupt ausziehen oder soll ich einfach bei meinen Eltern wohnen bleiben?Du verstehst dich super gut mit deinen Eltern und es kommt regelmäßig vor, dass du dich Sonntagmorgen nach einer durchzechten Nacht zu ihnen an den Frühstückstisch setzt – aktuelles Gspusi inklusive? Du und deine Eltern habt denselben ...[weiterlesen]

Im Vorstellungsgespräch punkten
Expertentipp: So punktest du im Vorstellungsgespräch

Als Spezialist für die Vermittlung von hochqualifizierten Fach- und Führungskräften beschäftigt Hays im deutschsprachigen Raum über 1.500 Mitarbeiter. Als schnell wachsendes Unternehmen werden stets Mitarbeiter im Key Account Management und den zentralen Fachabteilungen gesucht. Wir sprachen mit dem Managing Director von Hays Österreich, Mark Frost, über das Vorstellung...[weiterlesen]

UNIMAG in deinen Posteingang?

Gewinnspiele, Karrieretipps, Studentenleben, Festivals uvm,

UNIMAG-Handy
UNIMAG Lap Top
UNIMAG Magazin