BÜCHERBÖRSE

"Schifoan is' des Leiwandste..."

Skigebiete im Überblick (c) iStock/UNIMAG
Skigebiete im Überblick

... wos ma si nur vurstöll‘n ko – sang Wolfgang Ambros, und er hat sowas von Recht! Die Skigebiete in Tirol, Vorarlberg, Kärnten, Steiermark, dem Salzburger
Land und Teilen Niederösterreichs bieten den ultimativen Winterspaß.

Insgesamt sind laut Berfex in ganz Österreich 378 Skigebiete erfasst. Alleine im Bundesland Tirol – dem Skigebiet schlechthin – sind es 116 an der Zahl. Auf insgesamt mehr als 7.326 Kilometern Pisten dürfen sich Ski- und Snowboardfans im gesamten Bundesgebiet wedeln. Knapp 2.600 Skilifte und Gondeln befördern Sportbegeisterte auf Spitzenhöhen bis zu 3.440 Metern. In Vorarlberg, Tirol und Salzburg bietet beinahe jedes Alpental mindestens ein Skigebiet und alles, was für den perfekten Skiausflug dazu gehört: ein traumhaftes Bergpanorama, bestens präparierte Skipisten, gemütliche Unterkünfte und selbstverständlich brausenden Après-Ski mit allem drum und dran.

Qual der Wahl

Das wohl berühmteste Skigebiet Österreichs ist Kitzbühel. 173 Kilometer perfekt präparierte Pisten und 36 Kilometer Skirouten in allen Schwierigkeitsgraden, actionreiche Snowboard-Funparks, Naturrodelbahnen, dazu hunderte Kilometer an Langlauf-Loipen und Winterwanderwegen, machen das Skigebiet Kitzbühel, das sich übrigens über sieben Gemeinden und zwei Bundesländer erstreckt, zum Wintersportparadies der Alpen. In den gesamten Kitzbüheler Alpen stehen 297 Kilometer für Pistenneulinge, 336 Kilometer mittelschwere Pisten und 71 Kilometer für die absoluten Ski-Profis zur Verfügung. Sämtliche Hauptorte wie Brixen im Thale, Kirchberg und Westendorf sind miteinander verbunden. Die Tageskarte kostet hier 51 Euro.

Auch Sölden lässt das Sportlerherz höher schlagen: Hier warten 150 Pistenkilometer von leicht bis schwierig. Auch hier schlägt sich die Tageskarte mit 51 Euro zu Buche. In der Silvretta Arena in Ischgl warten 238 Kilometer Pisten zwischen 1.400m und 2.900m Höhe. Für Anfänger wie Profis, für Ski- wie Snowboardfahrer, für Groß und Klein lässt das Skigebiet keine Wünsche offen. Die Tageskarte kostet heuer 46,50 Euro.

Stubaier Gletscher / Stubaital – Tirol: Auf 205 Hektar präparierter Skigebietsfläche wartet der ultimative Spaß. Tagesticket: 44 Euro.

Mayrhofen / Zillertal – Tirol: Das Skigebiet der Mayrhofner Bergbahnen bietet mit seinen 136 Pistenkilometern und 57  Anlagen abwechslungsreiche Abfahrten für jedes Können und jeden Geschmack. Tageskarte: 50 Euro.

Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn – Salzburger Land: Im Salzburger Skizirkus Saalbach Hinterglemm Leogang lassen 270 Kilometer Pistenspaß und 70 Liftanlagen die Herzen der Ski- und Snowboardfahrer höher schlagen. 43,50 Euro kostet die Tageskarte.

Skiregion Ski amadé: Fünf Regionen, 760 Kilometer Pisten, 270 Liftanlagen, 260 Skihütten und Bergrestaurants und 20 Snowparks. Saisonkarte für unter 25-jährige: 364 Euro (Tagestickets für einzelne Regionen erhältlich)

Lech Zürs am Arlberg – Vorarlberg: Alle fünf Arlbergorte und das Skigebiet Warth-Schröcken bieten den ultimativen Pistenspaß! Sagenhafte 350 Kilometer Skiabfahrten und 200 Kilometer hochalpine Tiefschneeabfahrten warten auf die Besucher. Tageskarte um 51 Euro.

Nassfeld – Kärnten: Einzigartige Skitage auf 110 Pistenkilometern mit 30 Bergbahnen und Liften warten. Tageskarte: 45 Euro.

Auch in Niederösterreich darf gewedelt werden: Am Hochkar stehen 8 Liftanlagen und 2 Förderbänder, 19 Kilometer Pisten und ein Funpark zur Verfügung (Tageskarte: 37 Euro). Im Skigebiet Zau[:ber:]g Semmering Hirschenkogel warten 14 Pistenkilometer und eine drei Kilometer lange Erlebnis-Rodelbahn bei Tag & Nacht. Auch ein Split-Park für Snowboarder und Freeskier steht bereit. Tagesticket ab 26 Euro.

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook