BÜCHERBÖRSE

Top Tipps für einen Kurzurlaub in Prag

Must-See: Prag (c) Alessa Hachmeister
Must-See: Prag

Wer Lust auf einen Kurztrip nach Prag hat, der sollte auf keinen Fall zögern und sofort die Koffer packen. Schließlich ist die Stadt einfach zu erreichen und bietet vor allem Studierenden viele tolle und günstige Angebote. Hier ein paar Tipps und Erfahrungen, die ich kürzlich machen durfte.

Segway for free
Ihr wolltet schon immer mal Segway fahren, doch es war irgendwie immer zu teuer? Dann geht es euch wie mir, denn auch ich sehe es nicht ein, eine Stange Geld zu bezahlen, um mit einem schlecht sitzenden Helm auf dem Kopf durch die Straßen zu rollen. Ausprobieren will man es dann aber doch trotzdem mal. In Prag wimmelt es zum Glück nur so von Promotern, die dir ihren Segway für ein paar Minuten ausleihen und testen lassen. Wer Blut geleckt hat, der kann ziemlich gut verhandeln und einen guten Preis für eine längere Tour rausschlagen.

Party für wenig Geld
Das Nachtleben in Prag hat einiges zu bieten. Clubs und Bars sind vielfältig und lassen keine Wünsche offen. Mädels haben hier gute Karten, denn in fast jedem Club stößt man auf eine Gruppe Typen, die einen Junggesellenabschied feiern und die Spendierhosen an haben. Bei manchen Bars ist allerdings Vorsicht geboten. Was wie ein harmloses Lokal aussieht, entpuppt sich als zwielichtiges Etablissement...

Süßigkeiten
Wer auf Süßes steht, der ist in Prag genau richtig. In der Innenstadt gibt es ein paar Läden, in denen man beobachten kann, wie Bonbons hergestellt werden. Fesche Typen hantieren mit Zucker und Lebensmittelfarbe: Mädels werden sich bei diesem Anblick freuen. Nach der süßen gratis Show gibt’s dann noch für alle Zuschauer eine leckere Kostprobe der gerade hergestellten Süßigkeiten. 30 Minuten, die sich echt lohnen!

Kleine Läden verbergen Schätze
Wie in vielen Städten gilt auch in Prag: Kleine Läden lohnen sich. Hier gibt es viel zu gucken und wahre Schätze für kleines Geld. Überraschende Preise verführen zum Kauf. Nur das Umrechnen in die entsprechende Währung kann zur Verzweiflung führen. Vorher sollte auf jeden Fall der aktuelle Wechselkurs recherchiert werden.

Einfach mal fahren
Wer mal keine Lust hat, durch die Stadt zu spazieren, der kann es sich leicht machen und einfach ein paar Stationen mit der Straßenbahn fahren. Auch so sieht man viel von Prag und kommt in Ecken, die man sonst nicht gesehen hätte. Ein Tagesticket für öffentliche Verkehrsmittel lohnt sich und kostet nicht viel.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste
Achtung, auch Taschendiebe treiben sich in Prag rum… Ich weiß, Eltern, Großeltern, Bekannte und völlig Fremde erinnern einen immer wieder daran, besonders im Urlaub auf Wertgegenstände aufzupassen. Und auch ich weiß eigentlich, dass Langfinger an jeder Ecke lauern. In Prag hatte ich leider ein wenig Pech, deswegen mein Tipp an alle: Achtet auf Geld und Kreditkarte! Vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln sollte auf Wertgegenstände geschaut werden.

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook