Geld verdienen, oder doch weiterstudieren? Eine kleine Entscheidungshilfe.

Den Master machen…

Karrierechancen verbessern

Immer noch haben die Bachelor-Abschlüsse mitunter den Ruf, zu verschult zu sein. Starre und komprimierte Lehrpläne und Probleme trotz angestrebter besserer Vergleichbarkeit – so lauten die Vorwürfe. Das Bachelor-Studium scheint für viele eher einer Ausbildung gleichzukommen, was sich vor allem beim (Einstiegs-)Gehalt bemerkbar macht. Mit einem Master wird man wie ein Diplom- oder Magisterabsolvent eingestuft.

Sich qualifizieren und Experte werden

Durch eine Spezifizierung oder Kombination der Fächer kann man Experte für eine bestimmte Schnittstelle werden und sich somit tiefergehend qualifizieren. Für jene, die an einer akademischen Laufbahn feilen möchten, ist ein Master sinnvoll. Nur mit einem Master oder einem entsprechenden Abschluss sind eine Promotion und eine daran anschließende wissenschaftliche Tätigkeit möglich.

Sich selbst besser kennenlernen

Wer länger studiert, kann seine Interessen und Fähigkeiten besser ausloten. Ob im Studium selbst oder in Form von Praktika oder Nebenjobs. Man kann Praxiserfahrung erarbeiten und persönliche Reife erlangen, die auch im Berufsleben helfen wird. Gleiches gilt für die Möglichkeit eines Auslandssemesters. Viele Arbeitgeber sehen einen Aufenthalt im Ausland inzwischen als Voraussetzung, um sich bei der Vielzahl der Bewerber zu entscheiden.

… oder arbeiten?

Praktische Erfahrung sammeln

Nach dem jahrelangen Besuch von Schule und Universität ist die Lust auf Vorlesungen, Prüfungen, Hörsäle und Projektarbeiten bei vielen erschöpft. Der Drang, theoretisches Wissen endlich in die Praxis umsetzen, wird immer größer. Wenn du ins Berufsleben einsteigst, hast du die Chance bei Projekten mitzuarbeiten, Erfahrungen mit Kunden und Lieferanten  zu sammeln, Fremdsprachen  zu nutzen und vieles mehr. Solltest du dann die Theorie doch wieder vermissen oder weitere Qualifikationen erwerben wollen, kannst du immer noch ein berufsbegleitendes Master-Studium absolvieren.

Endlich Geld verdienen

Am Ende des Studiums herrscht am Konto eher Flaute. Ausgaben gab es genug, auf der Seite der Einnahmen sah es leider nicht so gut aus. Mit dem Einstieg ins Berufsleben kannst du endlich Geld verdienen und finanzielle Reserven aufbauen.

Für viele Positionen ist gar kein Master notwendig

Viele operative Tätigkeiten wie beispielsweise der Einkauf, Personal oder neue Medien erfordern gar keinen Master-Abschluss. Bei der Mehrheit der Unternehmen stehen den Absolventen fast alle Bereiche offen. So sind bei SPAR beispielsweise sowohl Bachelor- als auch Masterabsolventen willkommen, da beide ihr Studium zu Ende gebracht haben und die Einstellung immer von den Anforderungen und der Persönlichkeit des Bewerbers abhängt. Wichtig ist das Thema der Abschlussarbeit: Mit einem für das Unternehmen spannenden oder verwertbaren Thema ist man auf alle Fälle im Vorteil.

Was du dir vor dem Berufseinstieg überlegen solltest liest du hier nach…

Spannende Artikel für dich:

Unimag Network
Top-Branchen für Wirtschafts-Absolvent:innen

„Der aktuelle Arbeitsmarkt ist quer durch alle Branchen krisengebeutelt“, sagt Ursula Axmann, Geschäftsführerin des WU ZBP Career Centers an der WU Wien. Wäre der Satz zu einer anderen Zeit gefallen, etwa während der jüngsten weltweiten Finanzkrise ab 2007, wäre er wohl noch ganz anders gedeutet worden: als Krise für Stellensuchende und drohende Arbeitslosigkeit selbst für gut qual...[weiterlesen]

Unimag Network
Wirtschaftsprüfer/in – das ist genau das Richtige für dich!

Die Prüfung der Rechnungslegung und Berichterstattung von Unternehmen steht im Zentrum der Tätigkeiten von Wirtschaftsprüfer/innen. Dabei werden nicht nur Zahlen kontrolliert und verglichen, sondern man taucht tief in die jeweiligen Unternehmen ein, bekommt einen detaillierten Einblick in die Funktionsweisen und lernt alle wichtigen Prozesse kennen – und die Menschen, die hinter den Z...[weiterlesen]

Traineeprogramme
Direkteinstieg oder Traineeprogramm

„Das Traineeprogramm bot mir die Möglichkeit, ein Unternehmen über Jobrotations ganzheitlicher kennenzulernen als bei einem Direkteinstieg in einer Fachabteilung.“ So begründet Marlene Huber, warum sie sich nach ihrem Studium für einen Einstieg als Trainee bei der Erste Group Bank AG entschied und ihre Karriere nicht direkt auf einer festen Position startete. „Außerdem hatte ich Gelegenhe...[weiterlesen]

Unimag Network
Das große UNI & FH ABC

Die Matura in der Tasche, hinter dir liegt der Sommer deines Lebens und jetzt ist es endlich soweit: Die Uni beginnt. Herzlichen Glückwunsch! Dir stehen ein paar richtig coole Jahre bevor! Um dir den Einstieg etwas zu erleichtern, haben wir den ultimativen Survival-Guide inklusive praktischer Checklisten für dich erstellt. So bist du für jede Situation gerüstet! PS: Auch ältere Semester können hier...[weiterlesen]

UNIMAG in deinen Posteingang?

Gewinnspiele, Karrieretipps, Studentenleben, Festivals uvm,

UNIMAG-Handy
UNIMAG Lap Top
UNIMAG Magazin